Hochbegabte Jugendliche im Austausch

von Claudia Völkening

Hochbegabung, immer gute Leistung?

Erstes Treffen...

Sechs Jugendliche haben sich am vergangenen Freitag bei uns in der Praxis zu einem Austausch auf Augenhöhe getroffen. Schon bei der Begrüßung wurde deutlich, wie unterschiedlich Hochbegabung sich im (Schul-)alltag zeigt.

Frühe Einschulung und Klasse übersprungen, war genauso vertreten wie im Jahrgang geblieben und jährlich versetzt. Gute Schulnoten waren genauso vertreten, wie eher knappe Versetzung. Aktive Beteiligung gab es ebenso, wie nachdenkliche Nachfragen und punktgenaue Hinweise. Ganz normal hochbegabt eben.

Was ist Hochbegabung – Hochleistung?

Erst zurückhaltend und dann immer selbstbewusster kamen die Antworten auf die erste Frage. So entstand eine lange Liste, was für die Jugendlichen Hochbegabung ausmacht. Einige Impulse haben wir ergänzend eingebracht und Definitionen aus der Wissenschaft zur Diskussion gestellt. Da war das eine oder andere Aha-Erlebnis in den Augen zu sehen.

Hochleistung – das war eindeutig! Die „Eins“ in Mathe und viele andere Punkte haben wir gesammelt. Auch hierzu steuerten wir einige Ideen bei, die von den Jugendlichen reflektiert wurden. Ein intensiver und vertrauensvoller Austausch entstand.

Und wie kommen wir zur Leistung?

Das war natürlich die logische Frage und das leere weiße Feld auf dem Plipchart füllte sich mit vielen Ideen der Jugendlichen. Interesse, das war spontan der erste Gedanke und die größte Triebfeder. Immer schneller kamen die Ideen und der Platz wurde eng.

Einige Basics aus dem Marburger Konzentrationstraining mit hilfreichen Tipps konnte ich beisteuern, doch die Jugendlichen wünschten sich mehr Zeit für dieses und andere  Thema. Also haben wir beschlossen, die Themen neu zu sortieren – denn die Inhalte sollen die Jugendlichen interessieren und nicht unserem Plan genügen.

Konflikte

Immer wieder brachten die Teilnehmer Punkte zur Sprache, die sie in der Schule beschäftigen und ärgern. Extreme Gefühle hindern sie daran, weiter beim Thema zu bleiben. „Warum dauert das so lange?“ – „Stellen die sich dumm?“

Spontan haben wir die Verteilung der Intelligenz gezeigt. (Ja, die Verteilungskurve ist nicht optimal gelungen und ja, wir haben verstanden, dass die Nachkommazahlen wichtig sind und Rundungen nicht erlaubt…) – Aber hauptsächlich konnten wir den Jugendlichen viel Druck nehmen. Denn durch Verstehen von Unterschieden steigt die Akzeptanz und die Erkenntnis, dass diese normal und richtig sind. Ein Stück weit, war Erleichterung zu spüren.

Augenhöhe

Neben all den Inhalten ist uns eines besonders wichtig an diesem Angebot und anderen Kursen - hier treffen sich Menschen auf Augenhöhe. Andere erleben - Herausforderungen im Alltag schildern können und sofort verstanden werden - nicht nur normal sein, sondern sich auch so fühlen - einfach nur verstehen und verstanden werden ist in diesem Kreis normal.

Hinweis: Für eine gute Entwicklung ist es wichtig verstanden zu werden und Kontakte auf Augenhöhe zu haben. Es ist wichtig, sich normal zu fühlen und auszutauschen ohne sich anpassen zu müssen oder lange Erklärungen. Manche Jugendliche erleben es in ihrer schulischen Umgebung, aber nicht alle.

Ein Plan ist gut – Bedürfnisse berücksichtigen ist besser!

Kristian Stelter und ich hatten einen tollen Nachmittag mit den Jugendlichen. Sehr schnell war die Zeit um und wir haben am Ende noch kurz unsere nächsten Treffen inhaltlich abgesprochen.

Die Jugendlichen interessieren die nächsten vorgeschlagenen Themen, ABER das Interesse ist – noch intensiver zu schauen – Was hat das mit meiner Persönlichkeit zu tun? Wie gelingt Konzentration besser? …

Nächste Termine und geplante* Themen:

  • 28.06.2019 um 16:30 Uhr:
    Persönlichkeit – wir sind alle anders!
  • 23.08.19 um 16:30 Uhr:
    Konzentration – Einflüsse, Dauer, wie kann ich das verbessern?
  • 20.09.19 um 16:30 Uhr:
    Stress vermeiden – ABC-Situationen richtig einordnen
  • 25.10.19 um 16:30 Uhr: (Achtung, vielleicht gibt es hier eine Terminänderung!)
    Mein Thema – Mein Weg
  • 22.11.19 um 16:30 Uhr
    Hochbegabung - was bedeutet das für mich?
  • 13.12.19 um 16:30 Uhr
  • 24.01.20 um 16:30 Uhr

*Hinweis, wir hören genau hin! Das bedeutet, wenn Ihr ein besonderes Thema braucht besprechen wir es in der Gruppe und nehmen es auf!

Aktuell ist in der Gruppe noch Platz und wir freuen uns auf weitere Anmeldungen!

Wo, wer, was?

Es sind Jugendliche willkommen, die Interesse am Austausch haben oder einfach gerne dabei sein möchten. Das Thema Begabung und Hochbegabung wird von uns offen ausgesprochen.

Wir treffen uns regelmäßig: Begabungsblick im Unternehmerinnen Zentrum Hannover, Hohe Straße 9, 30449 Hannover

Die Termine werden regelmäßig veröffentlicht, die Themen ändern sich und passen sich den Bedürfnissen an.

 

Zurück