Ist mein Kind hochbegabt?

Fragen rund um den IQ-Test

Beschenkt: Ist mein Kind hochbegabt? Brauche ich einen IQ-Test bzw. Intelligenztest? Was sagt der IQ-Test aus? Oder ist Beratung wichtiger?

Ist mein Kind hochbegabt? Brauche ich einen IQ-Test bzw. Intelligenztest? Was sagt der IQ-Test aus? Oder ist Beratung wichtiger?

Das sind bei uns in der Praxis häufig die ersten Fragen. Zusätzlich interessieren sich viele Eltern für den Zusammenhang zwischen schulischer Leistung und Intelligenz. 

Auch sind Fragen nach Förderung von Intelligenz und Leistungsbereitschaft wichtige Fragen. Eltern und Lehrer sind dem Thema IQ-Test auf der Spur.

Erste Auffälligkeiten in der Kita und Grundschule

Eltern, Erzieher und Pädagogen beobachten bei einigen Kindern besondere Eigenschaften. 

  • schnelle Auffassungsgabe
  • viele Interessen und Neugier
  • Warum? – Das scheint die Lieblingsfrage
  • aufgeweckt und interessiert wirken die Kinder

Häufig zeigen sie früh Fähigkeiten, die sich bei anderen Kindern erst Jahre später entwickeln:

  • Interesse an Buchstaben und Zahlen
  • Lesen und Rechnen im Kindergarten 
  • Spielpartner die drei oder mehr  Jahre älter sind

Im Sozialverhalten zeigen sich manchmal Abweichungen.

  • hohe Ansprüche an Freundschaft
  • Regelverständnis (nicht zwingend die Einhaltung)
  • Willen Dinge klären zu wollen

Unangepasstes Verhalten lässt Erwachsene aufhorchen:

  • Wut und Aggression
  • Perfektionismus
  • Arbeitsverweigerung
  • Zurückgezogenheit
  • Klassenkasper
  • Alles und jeden (auch Erwachsene) in Frage stellen

Hohe Leistung wird häufig als normal hingenommen:

  • ohne Anstrengung gelingt nahezu alles schnell sehr gut
  • freundliches soziales Verhalten – vermittelnd
  • akribisch Aufgaben erfüllen
  • sehr gutes Erinnerungsvermögen

Hochbegabung zeigt sich in vielen Merkmalen, die manchmal durch ein Verhalten überdeckt werden. Manche Kinder passen sich extrem der Gruppe an und andere sperren sich dagegen.

Das liegt wiederum an der Persönlichkeit und natürlich an der Umwelt. Ein Kind mit passender Kita und einfühlsamen Eltern können häufig extreme Verhaltensänderungen sehr schnell wieder normalisieren. 

Ist mein Kind hochbegabt?

Diagnostik Lernkompetenz - da geht es lang.

Es lassen sich viele Indizien sammeln, aber Gewissheit bringt nur ein Intelligenztest -kurz IQ-Test genannt. 

Seit über 100 Jahren wird an diesem Thema geforscht und es gibt inzwischen für verschiedene Fragestellungen gute Intelligenztests. Die KARG Stiftung stellt hierzu eine gute aktuelle Aufstellung aller Intelligenztests bereit. 

Ist mein Kind hochbegabt? Auf diese Frage gibt es nur eine sichere Antwort: ein Intelligenztest kann es zeigen. 

Alles andere bleibt im Reich der Vermutung und somit Unsicherheit. Es bietet Raum für Spekulationen die sehr dicht an der Wahrheit sein können oder weit davon entfernt. 

Ein IQ-Test schafft Sicherheit. 

Brauche ich einen Intelligenztest bzw. IQ-Test?

Lehrer Schüler Beziehung

Wozu brauche ich einen IQ-Test? Diese Frage gefällt mir besser. 

Ein Intelligenztest ist dazu da, um eine Frage zu beantworten. 

  • Ist das Kind überfordert?
  • Ist das Kind unterfordert?
  • Gibt es Einschränkungen zum Beispiel in der Konzentration?
  • Wie ist die kurzfristige Merkfähigkeit?

Oder vielleicht drehen sich auch die Fragen in diese Richtung.

  • Aufgabenverständnis – gibt es Einschränkungen in der visuellen oder auditiven Wahrnehmung? 
  • Ist das Kind gut gefördert, oder einfach schneller im Denken?
  • Gelingt langfristige Merkfähigkeit?

Die Fragen betreffen oft auch die Schullaufbahn um Sicherheit zu erlangen.

  • Sollte das Kind früher eingeschult werden?
  • Ist ein Klassensprung richtig?
  • Handelt es sich um Minderleistung oder geht wirklich nicht mehr Leistung? (Underachievement) 
  • Frühstudium: richtig oder Überforderung?

Wir sehen ganz deutlich, die Fragen sind sehr unterschiedlich. Eltern und Lehrer sollten sich an Personen wenden, die einen geeigneten Test auswählen. So kann im Anschluss an die Intelligenzdiagnostik die Frage beantwortet werden. 

Die Intelligenzdiagnostik ist eine wissenschaftlich fundierte Methode um eine Frage zu beantworten. 

Brauche ich einen IQ-Test?

Wenn ich eine Antwort auf eine Frage suche und Zuverlässigkeit schätze, dann ist der IQ-Test die richtige Wahl. 

Einige Schulen, Förderprogramme und Vereine bestehen auf eine Diagnostik als Nachweis. Dort treffen sie auf Gleichgesinnte und häufig auf ausgebildetes Personal.

Was sagt der IQ-Test aus?

Insgesamt zeigt er in verschiedenen Teilbereichen Schwerpunkte. Es werden angeborene Fähigkeiten gemessen und häufig auch erworbenes Wissen. Zusätzlich werden Aussagen getroffen zum Kurz- und Langzeitgedächtnis. 

Visuelle und auditive Verarbeitung können ebenfalls gemessen werden und die Verarbeitungsgeschwindigkeit. 

Nicht jeder Intelligenztest misst alles. Aus diesem Grund sollte die Frage vorher genau gestellt sein, damit es auch eine passende Antwort geben kann.

Insbesondere die Ergebnisse der einzelnen Untertests und das gezeigte Verhalten während der Diagnostik sind aussagekräftiger als der IQ-Wert oder Prozentrang des Gesamtergebnisses. 

Unsicherheit nach dem IQ-Test

In der Praxis, der Grundschule aber auch in der ehrenamtlichen Beratung sowie in vielen Facebook Gruppen erinnere ich mich an hunderte verunsicherte Eltern und Lehrer. 

Der Diagnostiker gibt den Eltern am Ende einen Wert mit und sagt: „Glückwunsch, das Kind ist hochbegabt.“ 

Doch was sagt IQ-130 oder 135 oder 140 tatsächlich aus? Was sagt es aus, ob ein Kind 99,9 % erreicht und höchstbegabt ist. 

Was ist Hochbegabung für mein Kind? Was bedeutet Höchstbegabung? 

Für Erwachsene sind häufig diese Fragen interessant:

  • Was sind die nächsten Schritte?
  • Welche Kontakte werden mir weiterhelfen?
  • Wer unterstützt mich beim Gespräch mit Erzieherin und Lehrern?
  • Muss mein Kind jetzt zum Schach, oder darf es weiter Fußball spielen?
  • Wie bekommen wir jetzt das … Verhalten weg?
  • Wie schafft mein Kind mehr Leistung?
  • Kann die Versetzung noch gelingen? Aber wie?
  • Wie kann das Verhalten verbessert werden? Wut und Aggression stören die Gruppe und das Kind.
  • Was kann ich als Eltern tun? Wo brauche ich die Partnerschaft zu den Lehrkräften?

Stellenwert von Beratung nach der Intelligenzdiagnostik

Anweisung - Was sagt ein IQ-Test aus?

Die Beratung ist eine wichtige zusätzliche und nicht ersetzbare Leistung. Ein Experte zum Thema Hochbegabung kann wertvolle Tipps geben.

Nicht jedes hochbegabte Kind sollte eine Klasse überspringen. Höchstbegabte müssen nicht zwingend gleich zwei Klassen springen, nur weil die kognitive Fähigkeit da ist.

Viel wichtiger ist das Ergebnis in den aktuellen Zusammenhang zu setzen.

  • Wie ist die Situation in der Kita/Klasse?
  • Hat das Kind Freunde auf Augenhöhe? 
  • Bekommt es passende Herausforderungen? Oder kann das eingerichtet werden?
  • Welche Unterstützung ist nötig und möglich?
  • Wie ist die Persönlichkeit des Kindes? 

Meine persönliche Erfahrung: eine gute Beratung ist durch nichts zu ersetzten. Kein Fachbuch, kein Vortrag kann ein individuelles auf deine Familie und Situation abgestimmtes Gespräch ersetzen. 

Intelligenz und Gefühl

Die eigene Gefühlskompetenz ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu schulischer Leistung. 

Die Erfahrung zeigt, nicht jede Maßnahme passt zu jedem Kind. 

Intelligenz ist ein guter Prädiktor um gute schulische Laufbahnen vorherzusagen. Wenn es nicht gelingt, dann muss weiter gesucht werden. Die Antwort findet sich häufig im Gefühl.

 

Diagnostik kann auch hier den Alltag unterstützen:

  • Wie gehe ich mit Misserfolgen um?
  • Was macht ein großer Berg Arbeit mit mir?

Zusätzlich nimmt Einfluss auf Leistung und Wohlfühlen das Thema Stress und wie sehr die Selbstkompetenzen überhaupt eine Chance haben.

  • Kann ich mich gut regulieren?
  • Wie sieht es mit der Selbstkontrolle aus?
  • Kann ich meinen Willen lenken?
  • Schaffe ich einen guten Selbstzugang?
  • Ist der Stresslevel so hoch, dass eigentlich gar nichts mehr geht?
  • Oder zur Untätigkeit gelangweilt?

Änderungen sollen eingeleitet werden. Wie kann Begleitung gelingen?

  • Wie kann das Kind motiviert werden? Challenge, oder eher aus sich selbst heraus?
  • Braucht es Struktur oder Leichtigkeit? 
  • Sind da viele Gedanken im Detail?
  • Braucht es mehr Herausforderung?

Bleib mit uns zum Thema Hochbegabung in Verbindung

Du erhältst Informationen:

  • Spiel- und Buchtipps
  • Trainings und Kurse für hochbegabte Kinder/Jugendliche
  • Attraktive Angebote aus dem Netzwerk