Ein Blick in den Kursstart

von Claudia Völkening

Trainings haben begonnen...

Marburger Konzentrationstraining MKT

Marburger Konzentrationstraining MKT Begabungsblick hochbegabte Kinder
Hochbegabte Kinder im Training

In der letzten Woche sind zwei Kurse Marburger Konzentrationstraining gestartet. Erst habe ich die Eltern beim Elterncoaching in der Gruppe kennengelernt. Sehr schnell haben die Eltern offen über ihre Herausforderungen im Familienalltag berichtet. Wir haben festgestellt, dass viele hochbegabte Kinder in den Gruppen vergleichbare Fragestellungen haben. Das hat schon einmal entlastet.

Nachdem wir einige wichtige Zusammenhänge über Hochbegabung, Auswirkungen auf Schule, Leistung und Verhalten besprochen hatten, haben wir über die Inhalte des Konzentrationstrainings gesprochen.

Einerseits trainieren die Kinder neue Fertigkeiten, aber die Eltern lernen diese Impulse als dauerhafte Veränderungen zu manifestieren. Die Kinder können nicht an einem Training teilnehmen und ohne weitere Unterstützung von den Eltern aus sich heraus sich komplett ändern. Die Eltern sind die wichtigsten Personen, mit dem größten Einfluss.

Wer so wichtig ist, bekommt auch gleich eine Hausaufgabe. Ich bin gespannt, was die Eltern berichten.

Die Kinder waren offen und haben alle mit Interesse mitgemacht. Am Ende hatten sie viel Freude mit Kiki Ricky. Es ist ein kurzweiliges Spiel mit etwas Glück wird die eigene Figur nicht vom Ei getroffen... sehr lustig.

Empowertment Kids

Hochbegabte Kinder mit LaserMaze
LaserMaze - eigentlich ein Einzelspiel

Sechs Grundschülerinnen und Grundschüler wollten sich mit dem Ende des Gefühlskomptenz Trainings nicht abfinden und treffen sich weiter. Jetzt haben wir mehr Zeit für Spiele und natürlich weiterhin für Elemente aus dem Selbstmanagement zur Erinnerung.

Wobei... hier ein kleiner Dialog:

TN: "Du Claudia, so ganz richtig ist das nicht."

Ich: "Was?"

TN: "Wir sehen uns jetzt nicht mehr zweimal pro Monat."

Ich: "Stimmt. Ihr könnt ja schon viel, da reicht das so."

TN: "Hm. - Aber einmal ist ausgefallen!"

Ich: "Ne, das ist nur ein neues Angebot und das beginnt jetzt im Feburar.!

TN: "Und was ist mit Januar? Wann wird das nachgeholt?"

Ich: "Sieh mal, ich brauchte etwas Zeit, um mir zu überlegen, was wir machen wollen. Aber jetzt ist es jeden Monat, bis zu den Sommerferien."

TN: "Grmpf. Trotzdem."

..., ja, Gespräche mit hochbegabten Grundschülern. Der Rest der Band hat immer schön genickt - nicht bei mir.

Gefühlskompetenz Training

rubik's race für hochbegabte Kinder
Hochbegabte Kinder im Spiel - rubik's race

Gestern konnte ich die Eltern beim Coaching in der Gruppe kennenlernen. Es war sofort eine sehr offene Atmosphäre. Die Eltern haben Fragen gestellt und wir haben überwiegend über das Thema Hochbegabung gesprochen. Wie häufig in der Erstberatung in der Praxis, haben wir auf die Gaussche Verteilungskurve für Intelligenz geschaut und gemeinsam überlegt. Welches Verhalten könnte sich bei permanenter Nichtpassung ergeben?

Im "Rollenspiel" haben wir überlegt wie wir Freunde sein könnten, angenommen ich bin acht und der Vater zwölf. Welche Vorstellungen haben wir von Freundschaft? Welche Erfahungen und tiefe in den Themen erwarten wir jeweils? Klar, eine Weile oder hin und wieder, da könnte die Anpassung nach unten gelingen - aber dauerhaft? Was könnte passieren...?

Anhand der Erlebnisse der Familien haben wir eine Reise durch die "Basics" zum Thema Hochbegabung unternommen. Hochbegabung: Leistung, Unterforderung, Auswirkung, Verhalten, Freundschaften... Emotionalität. Ja, einige Jahre kognitiv weiter, aber das Erfahrungswissen fehlt und das führt...

Die Kinder heute waren erst zögerlich, aber dann ziemlich schnell aktiv dabei. Alle waren eher da, so konnten wir mit dem beliebten Spiel Dobble starten. Nach den Übungen war noch Zeit für andere Spiele: rubik's race wurde gut angenommen und natürlich LaserMaze.

Eine angenehme Gruppe. Ich freue mich auf euch!

Hochbegabte Jugendliche

Arbeitsblatt als Gesprächsleitfaden - hochbegabte Jugendliche im Austausch
Arbeitsblatt - nur ein Gesprächsleitfaden

Bereits im Januar haben sich die Jugendlichen getroffen und wir haben über den Sinn von Zeugnissen gesprochen. Was sagt es aus? Über mich? Über die Leistung? Über die Persönlichkeit?

Die Haltung zur Schule konnte unterschiedlicher kaum sein... und direkt waren sie auch.

"Wieso machst du das so? - Stell dir vor du musst noch länger hingehen, obwohl du das nicht magst. Wäre ja total blöd." Tja, wenn es so leicht wäre.

Es ist übrigens immer schön, wenn neue Perspektiven dazu kommen...

LRS und hochbegabte Kinder

LRS und Hochbegabung - eine Herausforderung in Familie und Schule
LRS und Hochbegabung - eine Herausforderung in Familie und Schule

Unsere Vereinskollegin Maike Jakobs hat uns vor wenigen Tagen einen Vortrag zum Thema Lese-Rechtsschreib-Schwäche gehalten. Teilweise unbekannte Methoden und Techniken hat sie den Eltern und der Therapeutin erklärt. Ein gelungener Abend und ein wertschätzender Austausch.

Zurück