Blickwechsel

von Claudia Völkening

Marburger Konzentrationstraining und was aus den Familien wurde...

Ein Mädchen aus dem letzten Marburger Konzentrationstraining (MKT) kommt mir heute in den Sinn.

Sehr schüchtern war sie am Anfang und zugleich sehr bestimmend für ihre Interessen. Gleich zu Beginn fand sie ein sehr herausforderndes Spiel. Anderen Kindern gegenüber war sie freundlich zurückhaltend.

Beim zweiten Training in der Übung, bei der jeder einmal der Chef sein darf (nicht muss) hatte sie ihre Qualitäten schon bewiesen. Eine mini Abweichung von ihrem Plan brachte sie dazu, keine Leistung mehr zeigen zu können. Verweigerung, aber Einzelarbeit fehlerfrei.

Das zeigte mir mal wieder deutlich, wie indiviuell die Kinder sind und wie wenig vergleichbar. Später als sie mehr Sicherheit in der Beziehung zu mir und den anderen Kindern hatte, war eine verleichbare Situation nur noch ein kurzes Zögern. - Für die verständnisvollen Eltern gut zu wissen - für die Pädagogen wäre es ebenfalls wertvoll, um das hochbegabte Mädchen aus der Resever zu locken.

Eine lehrreiche Erinnerung.

 

Zurück